Während bei den Zwergschnauzern die Farbschläge Schwarz, Pfeffer-Salz, Schwarz-Silber und Weiß zugelassen sind, gibt es die Mittelschnauzer und Riesenschnauzer im Zuchtstandard lediglich in Schwarz und Pfeffer-Salz.

Wir haben uns bei unserer Zucht auf die schwarzen Riesenschnauzer konzentriert. Es sind sanfte schwarze Riesen, die bei uns durch den Garten tollen. Die Riesenschnauzer haben ein großes Herz, in das sie jedes Familienmitglied, das sie akzeptieren, aufnehmen. Sie sind intelligente, lernbegierige Hunde, die Fremden gegenüber misstrauisch sind.

Die Schnauzerhündin Bona Dea

Wir waren sehr stolz, als unsere Bona Dea für einen Schutzdienst ausgewählt wurde. Bona Dea stammte aus der Verbindung von Gigante Dea, unserer Stammhündin, die wir Donna riefen, und Oscar von der Brunnenweide, dem von uns ausgewählten Deckrüden. Sie war gegenüber ihren Menschen ein sehr aufgeschlossener Hund, Fremden begegnete sie immer mit großer Zurückhaltung. Sie gehorchte aufs Wort und war immer bereit, für ihre Menschen durch jede Schwierigkeit zu gehen, aber auch zu lernen. Im geeigneten Augenblick konnte sie auch sehr albern sein und liebte es, wenn ihr Mensch über ihre Kapriolen lachte.

Charakter der Riesenschnauzer

Der Riesenschnauzer wurde zu Zeiten der Pferdefuhrwerke gern als Begleithund eingesetzt. Sie sind entsprechend sehr lauffreudig und müssen bewegt werden. Misstrauisch und wachsam gegenüber Fremden, andererseits ihren Zweibeinern treu ergeben, sensibel und intelligent ist er der ideale Familienhund. Er braucht allerdings auch Aufmerksamkeit, die er im Hund-Mensch-Team durch entsprechende sportliche Betätigungen wie Laufen, Apportieren oder Hundesport bekommen kann. Ebenfalls braucht das Fell regelmäßige Pflege, da es ständig nachwächst und getrimmt werden muss. Beim Trimmen wird das Fell ausgezupft oder mit dem Trimmmesser entfernt. Wird das Fell einfach geschnitten, wird es stumpf und glanzlos.

Bona Dea als Schutzhündin

Unsere Bona Dea wurde nur fünf Jahre alt. In ihrem Dienst als Schutz- und Wachhund leistete sie hervorragende Dienste. Die letzte Person, die sie „dingfest“ machte, hatte ein Messer und verwendete es gegen diesen treuen Hund. Sie starb während der Notoperation. Wir werden sie immer in unserem Herzen behalten.